Weichsel-Werder-Ring und Oberländischer Kanal

Weichsel-Werder-Ring und Oberländischer Kanal

Der Weichsel-Werder Ring schafft für die Wassersportler zahlreiche Möglichkeiten. Durch den one-way Verlauf bietet er die einmalige Gelegenheit Marina Base in Rybina nur auf der Hin-Strecke zu erreichen. Die Bewältigung der 200 km langen Strecke in einer Woche schafft keine Probleme und ist nicht anstrengend – das Fahren selbst mit der optimalen Marschgeschwindigkeit 8,5 – 9,0 km/h dauert ca. 25 Stunden, d. h. maximal ein paar Stunden täglich. Unterwegs passieren wir interessante unter dem hydrotechnischen Aspekt Schleusen und Zugbrücken, was die Reise zusätzlich abwechslungsreich macht. Für die Erholung und fürs Bestaunen der ungewöhnlichen Natur des einzigen in Polen unter dem Meeresspiegel liegendem Gebiets bleibt immer noch genug Zeit.  Den Liebhaber der Ruhe und Stille bieten wir Aufenthalte an den wilden, schönen Ufern. Die Flüsse der Gegend eignen sich hervorragend zum Baden und wenn man in der Nähe der Meeresküste anlegt, kann man auch ganz einfach den Ostseestrand erreichen und zur Abwechslung im Salzwasser schwimmen. Unsere Zeit reicht auch, um die zahlreichen touristischen Attraktionen kennen zu lernen. Nach dem Anlegen in einer der vielen geräumigen, gut organisierten Anlegestellen (volle Infrastruktur: Toiletten, Duschen, Wasserentnahmestellen, und Energieversorgung für die Boote), können wir uns in ein Städtchen begeben. Dort erwarten uns interessante Sehenswürdigkeiten, Museen, Galerien, Cafés und Restaurants mit einmaliger Atmosphäre, die auch lokale Spezialitäten anbieten. Deswegen ist dieses Gebiet ein vollkommener Platz für einen Familienurlaub. 
 

mehr ...

Der Oberländischer Kanal ist ein sehr interessantes unter dem hydrotechnischen Aspekt Schiffsfahrtgebiet, mit einem einmaligen in der Welt System der Rollbergen für den Boottransport.  Als Verlängerung des Weichsel-Werder Rings ermöglicht der Kanal das Erreichen des Jeziorak-Sees (Geserichsee), der Städte Iława (Eylau) sowie Ostróda (Osterode) und sogar Stare Jabłonki (Alt Jablonken). Unterwegs fahren wir durch zwei schmale fast miniaturhafte Schleussen und durch den einzigen in Polen Tunnel auf dem Wasserweg – es ist ein echtes hydrotechnisches Unikat. Als Besonderheit und heutige Touristenattraktion gelten die fünf Rollberge, auf denen die Schiffe zur Bewältigung des Höhenunterschieds von 99 Metern auf der Strecke von 2300 m auf Schienenwagen über Land transportiert werden. Sie sind als Standseilbahn ausgelegt, die von Wasserrädern angetrieben werden. Das 9,6 km lange Kanalsystem gilt als technisches Denkmal und steht unter Denkmalschutz.
 

mehr ...

Karte - Der Weichsel-Werder Ring +  Oberländischer Kanal (pdf)